Ärzte Zeitung, 21.02.2012

Brustkrebs: Wege zur personalisierten Therapie

BERLIN (eb). Die Therapie bei Brustkrebs genauer auf die jeweilige Patientin abzustimmen und so erfolglose Behandlungen zu vermeiden: Dieses Ziel haben sich die Charité und elf Partnerinstitutionen aus insgesamt sechs Ländern gesetzt.

Sie gaben jetzt den Startschuss für das EU-Forschungsprojekt RESPONSIFY. Schlüssel zum Erfolg soll die Entwicklung neuer Biomarker-Tests sein, wird Professor Carsten Denkert, Leiter des Projekts am Institut für Pathologie zitiert.

Die Tests sollen bereits vor der operativen Tumor-Entfernung die Vorhersage erleichtern, welche Therapie erfolgversprechend ist. Die EU fördert das Projekt mit rund sechs Millionen Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »