Ärzte Zeitung, 15.11.2012

Brustkrebs

Auch Zentren für erkrankte Männer gefordert

FRANKFURT/MAIN. "Das Know-how für Brustkrebs beim Mann muss sich auf einige der 240 zertifizierten Brustzentren in Deutschland konzentrieren", fordert der Vertreter des Netzwerks Männer mit Brustkrebs, Peter Jurmeister, laut einer Mitteilung von KOMEN Deutschland.

"Theoretisch kommen in Deutschland auf ein Brustzentrum ein bis zwei neu erkrankte Männer pro Jahr. Das reicht nicht, um Erfahrungen in der Therapie von Männern zu sammeln."

Jährlich erkranken laut Robert-Koch Institut 600 Männer in Deutschland an Brustkrebs (www.brustkrebs-beim-mann.de). (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »