Ärzte Zeitung, 27.05.2016

Brustkrebs

Bei Behandlung kooperieren

KÖLN. Mit einem neuen Angebot wollen Ärzte des Universitätsklinikums Münster gemeinsam mit Kollegen des Klinikums Bergmannsheil in Bochum die Versorgung von Patientinnen mit Brustkrebs verbessern. Onkologen des Münsteraner Brustzentrums kooperieren mit plastischen Chirurgen des Bochumer Krankenhauses und erweitern so das Behandlungsspektrum des Zentrums. Die Ärzte werden die onkologische Behandlung und eine gegebenenfalls indizierte Eigengewebsrekonstruktion künftig eng abstimmen. In einer gemeinsamen Sprechstunde wollen sie bei Patientinnen individuell die optimale Operationstechnik festlegen. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »