Ärzte Zeitung, 10.06.2010

Nierenzellkarzinom: Gute Resultate gibt es mit einer Operation

BARCELONA (aam). Bei fortgeschrittenem Nierenzellkarzinom ist die Chirurgie nach wie vor unverzichtbar. Das belegt eine Studie (EORTC 30904) mit 541 Nierenkrebs-Patienten. Bei 273 dieser Patienten wurde die Niere komplett entfernt, bei 268 teilweise und nephronsparend, berichtete Professor Hein van Poppel aus Leuven. Bei nur wenigen schritt die Erkrankung fort: bei neun nach radikaler und bei 12 nach nierenerhaltender Op. Zwölf Patienten starben an den Folgen des Karzinoms (4 versus 8) und drei an den Folgen der Op (1 versus 2). Die Gesamtüberlebenszeit war nach radikaler Nephrektomie signifikant verlängert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »