Ärzte Zeitung, 10.06.2010

Nierenzellkarzinom: Gute Resultate gibt es mit einer Operation

BARCELONA (aam). Bei fortgeschrittenem Nierenzellkarzinom ist die Chirurgie nach wie vor unverzichtbar. Das belegt eine Studie (EORTC 30904) mit 541 Nierenkrebs-Patienten. Bei 273 dieser Patienten wurde die Niere komplett entfernt, bei 268 teilweise und nephronsparend, berichtete Professor Hein van Poppel aus Leuven. Bei nur wenigen schritt die Erkrankung fort: bei neun nach radikaler und bei 12 nach nierenerhaltender Op. Zwölf Patienten starben an den Folgen des Karzinoms (4 versus 8) und drei an den Folgen der Op (1 versus 2). Die Gesamtüberlebenszeit war nach radikaler Nephrektomie signifikant verlängert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »