Ärzte Zeitung, 27.02.2006

Prostata-Ca: Op hilft auch Alten

SAN FRANCISCO (ddp.vwd). Bei Prostata-Ca erhöht eine Bestrahlung oder Op bei älteren Männern die durchschnittliche Lebenserwartung um etwa drei Jahre. Zu diesem Ergebnis kommen US-Forscher nach einer Studie an knapp 49 000 Männern im Alter zwischen 65 und 80 Jahren.

Die Ergebnisse könnten zu einer Neubewertung der bei manchen älteren Krebspatienten verfolgten "Watchful-waiting"-Strategie führen, so die Forscher um Dr. Yu-Ning Wong vom Fox-Chase-Krebszentrum in Philadelphia.

Sie stellten die Daten bei einem Krebs-Symposium in San Francisco vor. Jedes Jahr werden in Deutschland mehr als 48 000 Neuerkrankungen registriert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »