Ärzte Zeitung, 30.10.2008

Vitamin E und Selen: kein Schutz vor Prostata-Ca

BETHESDA (ars). Eine Nahrungsergänzung mit Vitamin E oder Selen schützt ältere Männer nicht vor Prostatakrebs.

Eine entsprechende Studie mit 35 000 Teilnehmern über 50 Jahre ist abgebrochen worden, wie das US-National Cancer Institute mitteilt.

Denn im Gegenteil stieg bei jenen, die täglich 400 mg Vitamin E nahmen, die Häufigkeit dieser Karzinome geringsfügig. Bei Männern, die 200 μg Selen bekamen, nahm die Häufigkeit von Diabetes etwas zu.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »