Ärzte Zeitung online, 05.11.2010

Uni Mainz lädt zum "Neuroendokrinen Tumortag"

MAINZ (eb). Am kommenden Mittwoch findet der erste weltweite "Neuroendokrine Tumortag" statt. Zu diesem Anlass lädt die Unimedizin Mainz zu einem Infotag für Patienten mit neuroendokrinen Tumoren (NET) ein.

Die Veranstaltung findet laut einer Mitteilung der Uni in der I. Medizinische Klinik am Mittwoch, den 10. November, ab 16 Uhr statt. Erstmals in diesem Jahr soll im Rahmen Tumortages auf diese seltene Krankheit aufmerksam gemacht werden.

Die Referenten der Uniklinik berichten über die Diagnose sowie medikamentöse und chirurgische Therapiemöglichkeiten von neuroendokrinen Tumoren. Auch über nuklearmedizinische Behandlungsverfahren soll berichtet werden.

Betroffene sollen dort auch die Möglichkeit haben, sich nach den Vorträgen mit anderen Patienten auszutauschen und den Experten Fragen zu stellen.

Die Veranstaltung findet im Konferenzraum der I. Medizinischen Klinik statt: Gebäude 605, Erdgeschoss, Raum 0361, Langenbeckstraße 1, 55131 Mainz. Der Eintritt ist laut Mitteilung frei.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »

Wer nicht hören will, den soll die Kita künftig melden

Prävention mit Drohgebärden: Künftig will das Bundesgesundheitsministerium nicht nur mit Bußgeld drohen, sondern auch die Kitas einspannen, um die Verweigerer einer verpflichtenden Impfberatung herauszufischen. mehr »