Ärzte Zeitung, 31.01.2011

Studie erforscht Risiken für Hirntumoren

NEU-ISENBURG (eb). Über die Risikofaktoren für Hirntumoren, insbesondere bei Kindern und jungen Erwachsenen, ist noch wenig bekannt. Die MOBI-KIDS Studie hat zum Ziel, wichtige Erkenntnisse über Faktoren in der Umwelt zu gewinnen, welche möglicherweise das Risiko von Gehirntumoren erhöhen könnten.

Weltweit werden bis zu 2000 Kinder und junge Erwachsene mit Gehirntumoren etwa zu Wohnort, Familienanamnese und Infektionskrankheiten befragt. Weitere 4000 gesunde Kinder und Jugendliche sollen als "Kontrollen" befragt werden.

Weitere Infos finden Sie im Internet auf: www.klinikum.uni-muenchen.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »