Ärzte Zeitung, 04.05.2004

TIP

Blutwurst verfälscht das Testergebnis

Soll ein Stuhltest auf okkultes Blut verordnet werden, sollte man sich erkundigen, ob der Patient ein Blutwurst-Liebhaber ist.

Denn der Verzehr dieser deftigen Kost kann ebenso wie etwa rote Beete zu einem falsch positivem Ergebnis führen.

Britische Forscher haben in einer Untersuchung mit zehn Probanden festgestellt, daß bei vier dieser Personen ein zuvor negativer Stuhltest nach täglich reichlichem Verzehr von Blutwurst positiv wurde.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »