Ärzte Zeitung, 17.01.2005

Stipendium zu Stoffwechselstörungen

15 000 Euro für sechsmonatigen Forschungsaufenthalt

NEU-ISENBURG (eb). Zur Förderung der Weiterbildung im Bereich seltener, erblicher Stoffwechselstörungen wird auch in diesem Jahr wieder von den Milupa Gesellschaften aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ein Stipendium in Höhe von 15 000 Euro ausgeschrieben.

Das Stipendium ist als Zuschuß zur Finanzierung eines etwa sechsmonatigen Weiterbildungsaufenthaltes an einem anerkannten Stoffwechselzentrum zweckgebunden. Bewerbungsschluß ist der 31. Januar.

Bewerbungsbögen und weitere Informationen gibt es bei Milupa, Stichwort "Stipendium Metabolicum", Bahnstraße 14-30, 61381 Friedrichsdorf, Tel.: 0 61 72 / 99 11 85, Fax: 0 61 72 / 99 11 88, E-Mail: spezial@milupa.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »