Ärzte Zeitung, 02.03.2005

Analband als Ersatz-Sphinkter

BIELEFELD (dpa). Erstmals in Deutschland ist jetzt in den Städtischen Kliniken Rosenhöhe in Bielefeld erfolgreich ein Analband als Schließmuskelersatz implantiert worden.

Das ringförmig um den zerstörten Schließmuskel gelegte Band wird über ein Ventil in der Bauchhaut mit Luft gefüllt oder entlüftet. Der Patient kann so kontrolliert den Darm entleeren und wieder verschließen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »