Ärzte Zeitung, 07.02.2008

Aktueller Stand bei Magen- und Darmkrankheiten

WIESBADEN / BERLIN (gwa). Neue Erkenntnisse zu Diagnostik und Therapie bei gastrointestinalen Krankheiten, aber auch zu Viszeralchirurgie, Pathologie und bildgebenden Verfahren - das alles erwartet die Teilnehmer des Gastro Updates 2008.

Die traditionsreiche Fortbildungsveranstaltung ist wieder mit 16 CME-Punkten zertifiziert. In diesem Jahr findet das Gastro Update zum 16. Mal statt: und zwar am 22. und 23. Februar in Wiesbaden sowie am 7. und 8. März in Berlin. Im vergangenen Jahr kamen mehr als 1400 Teilnehmer aus 10 Ländern.

Damit hat das Gastro Update als größte Veranstaltung in der Viszeralmedizin außerhalb der wissenschaftlichen Gesellschafts-Tagungen seine Spitzenposition bestätigt. Das Gastro Update ist die wichtigste Veranstaltung für die Viszeralmediziner, so der Initiator und einer der Leiter, Professor Christian Ell aus Wiesbaden.

Infos zum Programm, zu den Referenten und Anmeldung unter: www.gastro-update.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »