Ärzte Zeitung online, 06.07.2009

300 Arbeiter erlitten Lebensmittelvergiftung

SKOPJE (dpa). Mehr als 300 Hilfsarbeiter sind in Mazedonien an einer Lebensmittelvergiftung erkrankt. Die Männer arbeiteten als KirschPflücker nahe der Stadt Delcevo und hätten am Sonntag Pilze und Eier gegessen, wie die Medien in der Hauptstadt Skopje am Montag berichteten.

Keiner der Arbeiter schwebte in Lebensgefahr, die meisten hätten das Krankenhaus bereits wieder verlassen. Die Firma, die das Essen geliefert hatte, bestreitet jede Verantwortung. Die Behörden nahmen die Ermittlungen auf.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »