Ärzte Zeitung, 16.12.2009

Leberforschung in Hannover gefördert

HANNOVER (eb). Erfolg für die Leber-Forscher der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH): Die Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie um Professor Michael Manns, zusammen mit dem Institut für Pathologie, dem Institut für Zell- und Molekularpathologie und der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie, gehören zum neuen Sonderforschungsbereich/Transregio 77.

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert den Bereich "Leberkrebs - von der molekularen Pathogenese zur gezielten Therapie" mit 11,2 Millionen Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »