Ärzte Zeitung, 21.07.2010

Gewicht runter, und die NASH verschwindet

PROVIDENCE (hub). Den positiven Effekt der Gewichtsreduktion bei Patienten mit nicht-alkoholischer Steatohepatitis (NASH) hat erneut eine Studie aus den USA belegt. In der Interventionsgruppe (Diät, Sport) nahmen die Patienten im Mittel 9,3 Prozent ihres Gewichts ab, in der Kontrollgruppe 0,2 Prozent. Das hatte Auswirkungen auf die Leberhistologie: In der Abspeck-Gruppe sank bei 72 Prozent der NASH Activity Score (0 bis 16 Punkte) um mindestens 3 Punkte oder war kleiner oder gleich 2 Punkte, in der Kontrollgruppe erreichten das nur 30 Prozent (Hepatology 2010; 51: 121).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »