Ärzte Zeitung, 13.11.2011

Seminar für Patienten zu erhöhten Leberwerten

HANNOVER (eb). Jeder vierte erwachsene Deutsche hat erhöhte Werte von Leberenzymen im Blut. Diese weisen unter Umständen auf eine chronische Leberentzündung hin.

Folgen können eine Leberzirrhose oder auch der Leberzellkrebs sein. Über die sinnvolle Abklärung erhöhter Leberwerte informiert die Deutsche Leberstiftung in einem Arzt-Patienten-Seminar.

Das Arzt-Patienten-Seminar findet am 1. Dezember von 16.30 Uhr bis 19.45 Uhr an der Medizinischen Hochschule Hannover statt, teilt die Stiftung mit.

www.deutsche-leberstiftung.de/aktuelles

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »