Ärzte Zeitung online, 03.05.2012

Wegen Schulmilch: 1000 türkische Kinder in Kliniken

ISTANBUL (dpa). Nach der Ausgabe kostenloser Schulmilch in der Türkei sind mehr als 1000 Kinder wegen Übelkeit und heftiger Bauchschmerzen in Krankenhäuser gebracht worden.

Türkische Medien berichteten am Donnerstag, einige Lieferungen der Milch seien offensichtlich verdorben gewesen, da es in wenigen Provinzen besonders viel Erkrankte gebe.

Türkische Regierungsvertreter sagten dagegen, die Schüler hätten entweder eine Milchallergie oder zu viel Milch getrunken.

Als Beitrag zur gesunden Ernährung gibt es für die etwa sieben Millionen Kinder in den unteren Klassen staatlicher Schulen seit dieser Woche Rationen kostenloser Milch.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »