Ärzte Zeitung, 09.07.2012

Viszeralmedizin-Kongress in Hamburg

HAMBURG (eb). Wann ist eine Op nötig, um Entzündungen bei Colitis ulcerosa zu bremsen? Welche neuen Möglichkeiten bietet eine endoskopische Schleimhauttransplantation bei Ösophagus-Ca?

Immer häufiger arbeiten Ärzteteams bei Patienten mit Erkrankungen des Bauchraums interdisziplinär zusammen - zum Wohl des Patienten.

Auf dem Kongress "Viszeralmedizin 2012" in Hamburg diskutieren daher Gastroenterologen, Endoskopiker und Viszeralchirurgen gemeinsam vom 19. bis 22. September 2012 über neue Entwicklungen in ihrem Fachgebiet.

www.viszeralmedizin.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »