Ärzte Zeitung, 16.08.2013

Friedrich Reutner-Preis

Auszeichnung für Forschung zu Fettleber

HEIDELBERG. Die Medizinische Fakultät der Universität Heidelberg hat Dr. Anita Pathil-Warth mit dem mit 6000 Euro dotierten Friedrich Reutner-Preis ausgezeichnet.

Die Forscherin entwickelte mit Kollegen eine Wirkstoffverbindung, die im Tierversuch die nicht-alkoholische Leberverfettung stoppt und die daraus hervorgehende Entzündung ausheilen lässt (Hepatology 2012; 55(5): 1369-78). Das hat die Uni in Heidelberg mitgeteilt.

Untersucht wurde eine Verbindung aus Gallensäure (UDCA) und einem Phospholipid (Lysophosphatidylethanolamid/LPE).

"UDCA alleine wirkt nicht ausreichend gegen Fettlebererkrankungen. Die Verbindung mit dem entzündungshemmenden Phospholipid LPE verstärkt die Schutzwirkung", wird Pathil-Warth zitiert. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »