Ärzte Zeitung online, 08.05.2014

Zöliakie

Telefon-Aktion mit Experten

STUTTGART. Informationen rund um das Thema Zöliakie stehen im Mai im Mittelpunkt einer bundesweiten Telefon-Hotline mit Experten der Deutschen Zöliakie-Gesellschaft e.V. (DZG).

Anlass ist der Welt-Zöliakie-Tag am 16. Mai 2014. Die Experten-Hotline ist vom 14. bis 16. Mai jeweils von 17 Uhr bis 19 Uhr frei geschaltet, teilt die DZG mit.

Die einzelnen Tage haben unterschiedliche Themenschwerpunkte: von Zöliakie bei Kindern und Jugendlichen bis hin zur Ernährung bei Zöliakie und Diabetes.

In Deutschland ist nach Schätzungen jeder 250. von Zöliakie betroffen. Verursacht wird Zöliakie ja durch eine Unverträglichkeit des Klebereiweißes Gluten, das in Weizen, Dinkel, Roggen, Gerste oder Hafer enthalten ist.

Einzige Therapie dagegen ist der lebenslange Verzicht darauf und auf handelsübliche glutenhaltige Lebensmittel wie beispielsweise Brot, Kuchen, Pizza, Nudeln oder Kekse, erinnert die DZG.

Ganz verzichten auf diese Produkte müssten Betroffene jedoch nicht. Diese Lebensmittel stehen längst auch aus Ersatzzutaten wie Mais, Reis, Hirse, Soja oder Buchweizen zur Verfügung. (eb)

Hier finden Sie weitere Informationen sowie die Telefonnummern der Experten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »