Ärzte Zeitung App, 07.10.2014

DGVS

Thannhauser-Medaille für Leber-Forscher

LEIPZIG. Beim Kongress der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) in Leipzig ist Professor Massimo G. Colombo von der Uniklinik in Mailand mit der Thannhauser-Medaille 2014 der DGVS ausgezeichnet worden.

Er erhielt die von der Falk Foundation e.V. gestiftete Medaille für seine wissenschaftlichen und klinischen Leistungen zur Erforschung viraler Hepatitiden und des Leberkrebses, heißt es in einer Mitteilung zur Ehrung.

Die Arbeiten Colombos hätten entscheidend zur Entwicklung moderner antiviraler und onkologischer Therapiekonzepte beigetragen. Besonders seine klinischen Analysen zur Überwachung von Patienten mit Leberzirrhose hätten eine prägende Wirkung entfaltet. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »