Colitis ulcerosa / Morbus Crohn

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 21.09.2004

TIP

Bei Darmentzündung fehlt oft Eisen

Bei Patienten mit M. Crohn oder Colitis ulcerosa sollte daran gedacht werden, daß es durch die chronische Darmentzündung auch zu einem Eisenmangel kommen kann, erinnert Professor Jürgen Stein aus Frankfurt am Main.

Fällt der Hämoglobin-Wert unter 10 g/dl rät er zu einer Substitution. Dabei werde primär mit einer oralen Eisenzufuhr von 100 mg pro Tag für vier Wochen behandelt. Bei Intoleranz oder unzureichendem Hb-Anstieg sollte jedoch auf eine intravenöse Therapie umgestellt werden.

Mit einer Zubereitung aus 200 mg Eisen-3-Saccharat in 250 ml 0,9prozentiger Kochsalzlösung, die an zwei Tagen pro Woche über zwei Wochen verabreicht wird, kommt es nach seinen Erfahrungen bei den meisten Patienten zu einer Besserung der Anämie.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »