Colitis ulcerosa / Morbus Crohn

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 22.12.2004

Erfolg mit Antikörper bei Morbus Crohn

WIESBADEN (eb). Erste Ergebnisse einer Phase-II-Studie mit einem humanen monoklonalen Antikörper gegen Interleukin-12 liegen jetzt vor. Das teilt das Unternehmen Abbott mit.

Der Antikörper mit der Bezeichnung ABT-874 wurde bei 79 Patienten mit aktivem Morbus Crohn geprüft. Die Patienten erhielten sieben Wochen lang subkutane Injektionen des Antikörpers. Je nach Dosierung sprachen 25 bis 75 Prozent der Patienten auf die Therapie an.

Als Ansprechen wurde eine Abnahme des Crohn’s Disease Activity Index um mindesten 100 Punkte definiert. Zu Beginn lag der Wert bei 220 bis 450.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »