Ärzte Zeitung, 02.03.2006

Mit Infliximab demnächst gegen Colitis ulcerosa

MÜNCHEN (eb). Für die Erweiterung der Zulassung von Infliximab (Remicade®) hat der Ausschuß für Human-arzneimittel der Europäischen Arzneimittelagentur eine positive Empfehlung ausgesprochen, hat das Unternehmen essex pharma mitgeteilt.

Die Indikationserweiterung ist vorgesehen zur Behandlung bei mittelschwerer bis schwerer aktiver Colitis ulcerosa bei Patienten, die auf konventionelle Therapien mit Kortikosteroiden, 6-Mercaptopurin oder Azathioprin nur unzureichend angesprochen haben oder bei denen Unverträglichkeiten oder Kontraindikationen dagen vorliegen.

Die Empfehlung zur Indikationserweiterung beruht auf den Daten der klinischen Studien ACT 1 und ACT 2. Dort wurde die klinische Wirksamkeit anhand der Verringerung der Symptome und der endoskopischen Befunde belegt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »