Ärzte Zeitung, 29.09.2006

AKTUELLE THERAPIEN BEI MORBUS CROHN UND COLITIS ULCEROSA

Täglich Mesalazin erhält CU-Remission

Patienten mit CU, die weniger als drei Stühle pro Tag und kein sichtbares Blut im Stuhl sowie weder intestinale noch extraintestinale Beschwerden haben, sind in Remission. Um Remissionen zu erhalten, sind nach den Leitlinien 1,5 g 5-ASA (Mesalazin) täglich nötig.

Verfügbar sind Präparate, die direkt 5-ASA freisetzen (Asacolitin®, Claversal®, Pentasa®, Salofalk®), oder die Stoffe enthalten, aus denen 5-ASA abgespalten wird (Azulfidine®, Colo-Pleon®, Dipentum®). Bei distalem Befall reichen oft Zäpfchen, Klysmen oder Schaum. Kommt es zu einem neuen Schub, ist auch Azathioprin eine Option.

Etabliert bei CU ist auch die Therapie mit apathogenen E. coli Nissle (Mutaflor®). In einer Studie mit 330 Patienten war der apathogene Coli-Stamm ähnlich wirksam wie 5-ASA: 36 versus 34 Prozent bekamen innerhalb eines Jahres einen neuen Schub. (gwa)

Lesen Sie dazu auch:

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »