Ärzte Zeitung, 16.05.2007

Forschungspreis zu M. Crohn und Colitis ulcerosa

TÜBINGEN (eb). Den Ludwig-Demling Forschungspreis 2007 der Deutschen Morbus Crohn / Colitis ulcerosa Vereinigung (DCCV) haben Privatdozent Stephan Brand aus München und Dr. Holm Uhlig aus Leipzig bekommen.

Brand erhält die Förderung für seine Forschung zur Rolle des Interleukin-23-Zytokin-Systems bei Patienten mit Morbus Crohn. Uhlig wird mit seinem Forschungsprojekt zu immunsuppressiven Eigenschaften von regulatorischen T-Lymphozyten gefördert. Der Preis ist mit insgesamt 25 000 Euro dotiert und wird von der Falk Foundation gestiftet. Die Preisverleihung fand bei der DCCV-Jahrestagung in Tübingen statt.

Zudem erhielt Dr. Sabine Westphal aus Münster das DCCV-Forschungsstipendium "Komplementärmedizin bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen" in Höhe von 20 000 Euro. Westphal untersucht die antiinflammatorische Wirkung von Grün-Tee-Extrakten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »