Ärzte Zeitung, 15.01.2008

Preis für neues retardiertes 5-ASA-Präparat

HAMBURG (Rö). Das gastroenterologische Arzneimittel Mezavant® ist mit dem H. G. Creutzfeldt Innovationspreis 2007 ausgezeichnet worden.

Das Präparat enthält 1200 mg 5-Aminosalicyl- säure in einer magensaftresistenten Retardtablette. Mit dem neuen Präparat, das in diesem Jahr auf den Markt kommen soll, kann die Compliance bei Patienten mit Colitis ulcerosa verbessert werden.

Denn bei der derzeitigen 5-ASA-Behandlung mit drei bis zwölf Tabletten täglich ist die Therapiecompliance relativ schlecht. Werden die Tabletten nicht zuverlässig eingenommen, kann dies zu Schüben führen.

Das neue Präparat ist zur einmal täglichen Einnahme konzipiert. Deshalb wird erwartet, dass bei einer Erhaltungstherapie mit diesem Medikament das Risiko für Rezidive sinkt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »

Wer nicht hören will, den soll die Kita künftig melden

Prävention mit Drohgebärden: Künftig will das Bundesgesundheitsministerium nicht nur mit Bußgeld drohen, sondern auch die Kitas einspannen, um die Verweigerer einer verpflichtenden Impfberatung herauszufischen. mehr »