Ärzte Zeitung, 11.07.2012

Auszeichnung für Forschung zu Defensinen

MAINZ (eb). Die DACED (Deutsche Arbeitsgemeinschaft Chronisch entzündliche Darmerkrankungen) hat jetzt in Mainz den DACED-Zukunftspreis vergeben.

Den von Ferring Arzneimittel gestifteten und mit 7500 Euro dotierten Preis erhielt Dr. rer. nat. Björn Ole Schröder.

Der Wissenschaftler vom Dr. Margarete Fischer-Bosch-Institut für Klinische Pharmakologie in Stuttgart hat die Rolle von Umgebungsfaktoren auf die antimikrobielle Aktivität intestinaler Peptidantibiotika erforscht.

Demnach aktiviert das sauerstoffarme Milieu im Darm Beta-Defensin 1 (hBD-1) und macht es so zu einem wirksamen Antibiotikum.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »