Ärzte Zeitung, 28.04.2015

Forschungsprojekt

Mit Fettsäuren gegen Darmentzündungen

HANNOVER. Omega-3-Fettsäuren wird eine positive Wirkung auf entzündliche Erkrankungen zugeschrieben.

Wissenschaftler der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) und der Charité Berlin möchten nun in einem gemeinsamen Forschungsprojekt untersuchen, wie genau Omega-3-Fettsäuren ihre entzündungshemmende Wirkung entfalten, heißt es in einer Mitteilung der TiHo.

Derzeit werden zwei Hypothesen favorisiert: Verschiedene Forscher konnten antientzündliche Effekte von Fischöl-Fettsäuren nachweisen, die ein oder mehrere zusätzliche Wasserstoff- und Sauerstoff-Atome(Hydroxygruppe) gebunden hatten.

Andere Forscher beschreiben eine sehr hohe biologische Aktivität von Fischöl-Fettsäuren mit einer Epoxygruppe. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert das Projekt mit 300.000 Euro. (eb)

[28.04.2015, 12:43:55]
Doris Wroblewski 
Ist eine Erweiterung des Forschungsprojektes auf Kokosöl möglich?
Bruce Fife, ein amerikanischer Wissenschaftler und Leiter des Coconut Research Centers www.coconutresearchcenter.org/ beschreibt in vielen Büchern die mögliche Heilwirkung des Kokosöles. Nun könnte man ihm unterstellen, pro domo zu sprechen/zu schreiben. Er bezieht sich aber in seinen Veröffentlichungen, von denen jetzt auch einige in deutscher Sprache vorliegen, auch auf unzählige Studien.

Es wäre durchaus interessant und empfehlenswert, diese Studien durch eine weitere in Deutschland zu verifizieren, zumal nach seiner Auffassung die mittelkettigen gesättigten Fettsäuren des Kokosöles nicht nur bei Entzündungen helfen sollen, sondern bei einer Vielzahl von Krankheiten. Siehe auch
http://www.netzwerk-frauengesundheit.com/fette-welche-lebensnotwendig-und-welche-verzichtbar-sind/? zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »