Samstag, 1. November 2014

1. Psychologe im Taxi: Zum Bahnhof mit Therapie, bitte!

[31.10.2014] In Stockholmer Taxis sitzt auf Wunsch ein Psychologe auf der Rückbank. Uneigennützig ist die Aktion nicht. mehr»

2. Epilepsie: EEG-Befunde werden oft falsch interpretiert

[30.10.2014] Experten fordern: Neurologen, die mit dem EEG arbeiten, müssen besser ausgebildet werden. mehr»

3. Psychotherapie: Wenn Kaufen zur Sucht wird

[30.10.2014] Experten raten bei exzessivem Shopping zur Psychotherapie, besonders wenn weitere psychische Störungen hinzukommen. mehr»

4. Parkinson: Mehr On-Zeit mit Pumpe

[29.10.2014] Off-Zeit, motorische und nicht-motorische Symptome: Patienten mit fortgeschrittenem Parkinson profitieren mehrfach von intestinaler Levodopa-Infusion. mehr»

5. Drogensubstitution: Behandlung nach Leitlinien kaum möglich

[29.10.2014] Ärzte beklagen, dass bei einer Substitutionsbehandlung die leitliniengerechte Therapie mit geltenden Recht kollidieren kann. mehr»

6. Auszeichnung: Trauma-Therapeuten helfen Flüchtlingen

[29.10.2014] 73 Ärzte kümmern sich um Flüchtlinge, die zwar körperlich unversehrt, aber mit tiefen seelischen Narben aus Syrien nach Deutschland gekommen sind. Dafür wird das Projekt "Balsam" der Charité nun ausgezeichnet. mehr»

7. Cannabis-Freigabe: Weniger Opioid-Tote in den USA?

[29.10.2014] Die Zahl der Todesfälle durch Überdosierung von Opioiden nimmt in den USA seit Jahren zu. Die Legalisierung von Cannabis könnte diesem Trend entgegenwirken, wie aus einer aktuellen Studie hervorgeht. mehr»

8. Raucher: Doppeltes Risiko für Rheuma

[28.10.2014] Zigarettenrauch verschlimmert eine Rheumaerkrankung nicht nur, er scheint sogar Rheuma auszulösen: Das Risiko, an Rheuma zu erkranken, ist einer schwedischen Studie zufolge bei Rauchern doppelt so hoch wie bei Nichtrauchern, teilt die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) mit. mehr»

9. Depression: Art des Ganges beeinflusst die Psyche

[28.10.2014] Unsere Art zu Gehen beeinflusst, was wir uns merken. Das zeigt eine deutsche Studie. mehr»

10. Auto fahren: Bei zu viel Cannabis ist der Führerschein weg

[27.10.2014] Zu hoher Cannabiskonsum führt zum Verlust des Führerscheins. Auch gelegentliche Cannabiskonsumenten müssen dies zeitlich so vom Autofahren trennen, dass "eine cannabisbedingte Beeinträchtigung der Fahrtüchtigkeit unter keinen Umständen eintreten kann". mehr»