Ärzte Zeitung, 20.03.2008

Handbuch zur ADHS-Therapie

An alle, die sich nicht täglich mit ADHS auseinandersetzen, richtet sich das "Praxishandbuch ADHS". Vor allem praxisrelevante Infos zur Diagnostik und Therapie bei ADHS werden darin gegeben. Der Grundlagenteil ist dementsprechend knapp gehalten. Der Schwerpunkt liegt bei konkreten Vorgehensweisen und praktischen Tipps, etwa zum Umgang mit alternativen Therapien, zur Elternberatung oder zur Berufswahl. Dazu haben die Autoren je drei identisch aufgebaute Abschnitte über die Altersgruppen sechs bis zwölf Jahre, zwölf bis 21 Jahre und zu Erwachsenen mit ADHS verfasst. Einen guten Einstieg in die Kapitel bilden je zwei bis drei Kasuistiken mit Kommentar. Im Anhang gibt es Adressen spezialisierter Kliniken, ein ausführliches Literaturverzeichnis sowie eine kleine Ratgeber-Liste zur Selbsthilfe.

(ner)

Kai G. Kahl, Jan Hendrik Puls, Gabriele Schmidt: Praxishandbuch ADHS, Thieme Verlag 2007, 160 Seiten, Preis: 29,95 Euro, ISBN 978-3-13-143021-2

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »