Ärzte Zeitung, 03.05.2010

Veränderungen im Mittelhirn bei ADHS

MAGDEBURG (ars). Bei Kindern und Jugendlichen mit ADHS bestehen Veränderungen im Mittelhirn. Neurowissenschaftler aus Magdeburg haben mit transkranieller Sonografie festgestellt, dass die Symptomschwere mit dem Echosignal eines dopaminergen Kerngebiets, der Substantia nigra, korreliert (Biological Psychiatry in press). Bei ADHS werden Informationen teils fehlerhaft zwischen Hirnabschnitten übermittelt, teils fehlerhaft verarbeitet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »