Ärzte Zeitung, 08.03.2013

USA

Auch viele Erwachsene leiden an ADHS

BOSTON. Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitätsstörungen (ADHS) wächst sich bei vielen Betroffenen nicht aus, berichten US-Forscher der Harvard Medical School.

Sie haben in einer Studie 5718 Probanden bis zum Alter von 27 bis 29 Jahren nachverfolgt (Pediatrics 2013; online 4. März).

Bei 29 Prozent der 367 ehemaligen Kinder mit ADHS hielt die Störung auch im Erwachsenenalter an. ADHS-Therapien sind offenbar nicht ideal, betonen die Forscher. (eis)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »