1.  ADHS: Versorgungslücken und Unwissen

[14.11.2016] Neues Eckpunktepapier zu Behandlungsoptionen und Informationslücken in der Bevölkerung vorgelegt.  mehr»

2.  Arznei-Wirkungen: Studienergebnisse besser erklären!

[09.11.2016] Eine aktuelle Untersuchung zeigt: Studien sind notwendig, tragen aber mehr zu Verunsicherung bei, wenn nicht stärker die Aussagekraft der Studien eingeordnet wird.  mehr»

3.  ADHS-Therapeutika: Verordnung geht zurück

[24.10.2016] Die Anzahl der Patienten unter 20 Jahren, die mit ADHS-Therapeutika behandelt werden, ist von 2013 auf 2015 um 15 Prozent gesunken. Das meldet der Marktforscher Insight Health unter Berufung auf aktuelle GKV-Verordnungsdaten.  mehr»

4.  Studie mit Schulkindern: ADHS-Stärke ohne Einfluss auf Lesen

[17.10.2016] Eine Studie gibt Einblick in den langfristigen Zusammenhang von ADHS-Anzeichen und Leseleistungen.  mehr»

5.  Neurofeedback: ADHS-Patienten lernen, sich besser zu steuern

[15.09.2016] Mit Neurofeedback-Training lässt sich das impulsive Verhalten von Kindern mit ADHS reduzieren. Forscher fanden nun heraus, dass dabei konkrete Veränderungen der Gehirnaktivität den Trainingserfolg anzeigen.  mehr»

6.  Stimulanzien-Therapie: Gratwanderung zwischen Therapieerfolg und Psychose

[13.09.2016] Stimulanzien verbessern die Aufmerksamkeit bei ADHS. Allerdings ist ihr Einsatz nicht ohne Risiko wie Befunde bei Schizophrenie zeigen.  mehr»

7.  Diagnose ADHS: Online-Trainer soll Eltern unterstützen

[22.08.2016] Wie geht man mit kindlichen Wutanfällen um? Wie können Eltern ihr ADHS-Kind im Alltag am besten unterstützen? Was können Eltern für sich selbst tun? Antworten auf solche Fragen gibt seit Anfang dieser Woche ein Elterntrainer, der online genutzt werden kann.  mehr»

8.  WIdO: Zahl der Kinder mit ADHS nimmt zu

[15.08.2016] Der Anteil der Kinder mit ADHS ist in Deutschland nach Einschätzung des WIdO leicht gestiegen.  mehr»

9.  ADHS: Bewerber setzt sich vor Gericht durch

[24.06.2016] Berliner Verwaltungsrichter urteilen: Wer als Kind an ADHS gelitten hat, kann als Erwachsener durchaus für den Polizeidienst geeignet sein.  mehr»

10.  Urteil: ADHS kein Hindernis für Polizeidienst

[21.06.2016] Ein Bewerber um den Polizeidienst darf nicht nur deswegen abgelehnt werden, weil er in der Kindheit an ADHS litt. Das entschied das Berliner Verwaltungsgericht und gab damit einem Bewerber für den gehobenen Polizeidienst Recht (Az.: VG 26 K 29.15).  mehr»