Ärzte Zeitung, 28.07.2006

Ambulanz auf Flughafen hilft Flugängstlichen

DÜSSELDORF (eb). Eine Flugangst-Ambulanz öffnet das Deutsche Flugangst-Zentrum am 1. August auf dem Flughafen Düsseldorf, Deutschlands größtem Charterflughafen.

In der nach Angaben des Zentrums weltweit ersten Anlaufstelle dieser Art können sich Betroffene auch noch kurz vor einem Flug wichtige Tips holen und rasche Hilfe finden. I

m Mittelpunkt stünden Beratungen zu Psychologie, Technik und Sicherheit, Entspannungstechniken für den Notfall sowie Informationen zum jeweiligen Zielflughafen, teilt das Flugangst-Zentrum in Nieder-Wiesen mit.

"Auch kurzfristige, unbürokratische Hilfe bei Flugangst ist möglich", so Marc-Roman Trautmann, Psychologe und Leiter des Zentrums.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »