Ärzte Zeitung online, 18.06.2009

Neue Substanz entwickelt gegen Angststörungen

MÜNCHEN(dpa). Ein Münchner Forscherteam hat einen neuen Weg gefunden, Angst- und Panikattacken zu bekämpfen. Die Substanz mit der vorläufigen Bezeichnung XBD173 moduliert GABA-A-Rezeptoren im Gehirn.

In ersten Tests mit Probanden linderte die Substanz induzierte Angstzustände praktisch ohne Nebenwirkungen (Science online).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Diese Videos sollten Sie unbedingt sehen

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag weiterhin

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »