Ärzte Zeitung, 09.05.2011

Patienten für Studie zu sozialer Phobie gesucht

NEU-ISENBURG (eb). Soziale Ängste sind eine der häufigsten psychischen Störungen im Kindes- und Jugendalter.

Forscher an der Universitätsklinik für Allgemeine Psychiatrie Heidelberg sowie an den Universitätskliniken Göttingen, Frankfurt und München vergleichen derzeit die Wirksamkeit zweier psychotherapeutischer Behandlungskonzepte für die "soziale Phobie" im Jugend- und jungen Erwachsenenalter. Dafür suchen sie Probanden im Alter von 14 bis 20 Jahren.

Infos: Dr. Dipl.-Psych. Annette Stefini; Tel.: 06221 / 565938; E-Mail: annette.stefini@med.uni-heidelberg.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »