Ärzte Zeitung, 01.10.2015

Studie

Hilfe für Kinder mit Angststörungen

GÖTTINGEN. Eine Studie zur psychotherapeutischen Behandlung von Angststörungen im Kindesalter (ASK-Studie) findet weiterhin an der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) statt.

Kinder im Alter von sieben bis 13 Jahre, die unter ausgeprägten Ängsten leiden, können im Rahmen der Studie eine Psychotherapie in Anspruch nehmen, teilt die UMG mit. Bei der untersuchten Therapie handele es sich um Einzel-Psychotherapie mit 25 Sitzungen und zusätzlichen begleitenden Elterngesprächen.

Die ASK-Studie ist eine Kooperation von Einrichtungen in Göttingen, Berlin und Heidelberg. Ziel ist es, die psychotherapeutische Behandlung von Kindern mit Angststörungen zu erforschen und zu verbessern. (eb)

Die Ansprechpartner sind unter 0551 / 39-19189 oder unter ask.studie@med.uni-goettingen.de erreichbar. Weitere Infos unter: www.ask-studie.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »