Ärzte Zeitung, 30.01.2004

Wegzuschauen hilft Kindern beim Denken

STIRLING (ug). "Schau mich an, wenn ich mit dir rede!" Das sollten sich Eltern und Lehrer besser abgewöhnen. Denn eine neue Studie aus Schottland zeigt, daß Kinder einen guten Grund haben, wenn sie wegschauen: Es hilft ihnen beim Denken.

Die Psychologin Dr. Gwyneth Doherty-Sneddon von der Universität in Stirling hat beobachtet, wie sich Fünf- und Achtjährige verhalten, wenn ihnen Fragen gestellt werden, berichtet BBC online. Je schwieriger die Fragen waren, desto häufiger schauten die Kinder weg.

Bei den Achtjährigen war dieses Verhalten noch stärker ausgeprägt. Es scheint also nicht angeboren, sondern gelernt zu sein. Offenbar machen es Erwachsene wohl ähnlich: Auch ihnen hilft es beim Denken, wenn sie ins Leere schauen. "Unsere Studie hat klar gezeigt, daß sich Grundschulkinder besser konzentrieren können, wenn sie wegschauen", so die Psychologin.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »