Ärzte Zeitung, 05.04.2004

BUCHTIP

"Tut mein Therapeut mir gut?" - Tips für die Psychotherapie

Leitfaden von Wolfgang Siegel für Ärzte und Patienten

Daß die therapeutische Beziehung die entscheidende Grundlage einer jeden erfolgreichen Psychotherapie ist, weiß so ziemlich jeder, der sich mit der Materie beschäftigt. Wie man aber als Patient oder auch als überweisender Arzt beurteilen kann, ob solch eine Therapie erfolgversprechend ist, dafür gibt es (verständlicherweise) kein Patentrezept. Es ist daher um so erfreulicher, wenn mit Wolfgang Siegel ein erfahrener Therapeut versucht, die Kriterien, die es zu beachten gilt, in einem übersichtlich angeordneten und leicht zu lesenden Leitfaden zusammenzufassen.

In "Tut mein Therapeut mir gut?" geht es um Themen wie die fachlichen Grenzen der Therapeuten, geeignete Therapiekonzepte, die Bedeutung der Kindheit in der Psychotherapie und die richtige Diagnosestellung. Ein überaus heikles Thema - der richtige Zeitpunkt für einen Therapeutenwechsel bei einem drohenden Mißerfolg der Behandlung - bleibt dabei glücklicherweise nicht ausgespart.

Wer das Buch am Ende aus der Hand legt, der wird sich mit Recht fragen, warum es solch einen umfassenden Ratgeber für Patienten wie für Ärzte nicht schon längst gegeben hat: Der vorliegende Ratgeber ist jedenfalls allen am Thema interessierten Zeitgenossen wärmstens zu empfehlen. (fhv)

Wolfgang Siegel: "Tut mein Therapeut mir gut? Das Begleitbuch für die Psychotherapie", Kreuz-Verlag Stuttgart/Zürich, 19,90 Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »