Ärzte Zeitung, 09.12.2004

Adventszeit für viele nur nervig

HAMBURG (dpa). Jeder Dritte fühlt sich in der Adventszeit unter Druck. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Ipsos-Instituts unter 1000 Bundesbürgern im Auftrag des britischen Unternehmens Nelsonbach London.

In weiteren Fragen gaben 26 Prozent der Frauen und Männer an, sie empfänden die Weihnachtszeit als anstrengend, 21 Prozent fühlen sich durch jedes Jahr steigende Erwartungen sogar psychisch unter Druck gesetzt. Gründe sind auch überfüllte Parkplätze, Gedränge in Fußgängerzonen, Warteschlangen an den Kassen und Dauerbeschallung mit Weihnachtsmusik

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »