Ärzte Zeitung, 12.01.2005

Wieder Seminare zu bipolaren Erkrankungen

NEUSS (eb). Auch in diesem Jahr werden mehrere Fortbildungsveranstaltungen der Reihe "DenkMal bipolar" stattfinden. Vorrangiges Ziel ist, die Diagnose bipolarer Störungen zu verbessern und aktuelle Therapiemöglichkeiten zu diskutieren.

Bei den Veranstaltungen sollen Ärzte für die Erkrankung sensibilisiert werden. Und sie erhalten praxisnahe Tips. Die vierstündigen Seminare sind je nach Landesärztekammer mit vier bis sieben CME-Punkten zertifiziert.

Unterstützt wird das Programm von Janssen-Cilag und Organon.

Informationen und Anmeldung: Beatrice Sonntag, primus swot GmbH, Gautinger Straße 19, 82152 München-Krailling, Fax: 089-856 386 37, E-Mail: b.sonntag@primus-swot.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »