Ärzte Zeitung, 10.02.2006

Forschung zur Regeneration des ZNS prämiert

HEIDELBERG (dpa). Die Nervenforscherin Dr. Ana Martin-Villalba aus Heidelberg erhält den ersten Paul-Ehrlich- und Ludwig-Darmstaedter-Nachwuchspreis, hat die Paul-Ehrlich-Stiftung mitgeteilt.

Die Spanierin fand heraus, daß sich bei Querschnittslähmung durch Blockade bestimmter Proteine eine teilweise Regeneration verletzter Nervenfasern erzielen läßt.

So konnten Mäuse vier Wochen nach Durchtrennung des Rückenmarks mit Hilfe der Therapie ihre Hinterbeine wieder bewegen. Der Preis ist mit 60 000 Euro dotiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »