Ärzte Zeitung, 28.02.2006

Frauen bleiben beim Autofahren cooler als Männer

Frauen reagieren im Straßenverkehr auch bei stressigen Situationen entspannter als männliche Fahrer. Männer fielen häufig durch einen aggressiven Fahrstil auf, Frauen dagegen reagierten unter Belastung eher defensiv, wie aus einer Studie der Uni Heidelberg im Auftrag des ADAC hervorgeht.

Für den Test mußten 60 Frauen und Männer im Alter von 25 bis 60 Jahren in und um Heidelberg im Berufsverkehr eine 35 Kilometer lange Strecke bewältigen. In der Studie wurden mehrere Typen von Autofahrern unterschieden, die völlig unterschiedlich auf Situationen wie etwa Staus, Drängler oder rote Ampeln reagieren.

Dem Idealbild des rücksichtsvollen Autofahrers entspricht am ehesten der "Verantwortungsbewußte", der sicher und besonnen fährt. Frauen hatten hier mit 56 Prozent die Nase vorn. (ddp.vwd)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »