Ärzte Zeitung, 18.04.2006

Zulassung für Pramipexol bei Restless Legs

INGELHEIM (eb). Das Parkinson-Präparat Pramipexol (Sifrol®) von Boehringer Ingelheim wurde von der Europäischen Kommission zur Therapie bei mittelgradigem bis schwerem Restless-Legs-Syndrom (RLS) zugelassen, hat das Unternehmen mitgeteilt.

An der Zulassungsstudie mit dem Dopamin-Agonisten nahmen mehr als 1000 Patienten in Europa und den USA teil. Die Studiendaten bestätigten die rasche Symptomlinderung durch Pramipexol schon eine Woche nach Therapiebeginn.

Die körperlichen, aber auch emotionalen Symptome des RLS können bekanntlich die Lebensqualität der Betroffenen stark beeinflussen.

Oft haben sie Probleme ein- und durchzuschlafen, was tagsüber zu Müdigkeit und Erschöpfung führt und sogar in eine Depression münden kann. Mit dem Beschluß der EU-Kommission ist Pramipexol die erste Arznei, die EU-weit bei mittelgradigem bis schwerem RLS zugelassen sei, so das Unternehmen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »