Ärzte Zeitung, 09.05.2006

Pädophilie - Erfolg für Projekt der Charité

BERLIN (dpa). Die Nachfrage beim bundesweiten Präventionsprojekt gegen sexuelle Kindesmißhandlung des Berliner Universitätsklinikums Charité ist hoch: Bis Ende April hätten sich schon 374 Männer aus dem deutschsprachigen Raum beim Institut für Sexualwissenschaft und Sexualmedizin gemeldet, sagte Psychologe Christoph Joseph Ahlers.

Die Medienkampagne "Kein Täter werden" richtet sich an Männer, die auf Kinder gerichtete sexuelle Fantasien haben, aber keine Übergriffe begehen wollen und therapeutische Hilfe wünschen.

Die Tel.-Nr. 030-450 529 450 ist weiter besetzt. Infos auch im Internet unter: www.kein-taeter-werden.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »