Ärzte Zeitung, 07.11.2006

Traumaforscher starten anonyme Online-Befragung

HEIDELBERG (eb). Wie werden Gewalttaten an anderen Menschen wahrgenommen und bewertet? Psychotraumotologen der Uni Heidelberg wollen anhand einer anonymen Online-Befragung lernen, den sozialen Kontext von Gewalttaten und ihre Folgen besser zu verstehen.

Alle Interessierten unabhängig davon, ob sie jemals selbst Gewalt erlebt hätten, seien aufgerufen, auf der Website www.gewaltstudie.de einen Multiple-Choice-Fragebogen auszufüllen, teilt die Uni Heidelberg mit.

Die Teilnehmer werden dabei gebeten, ihre Wahrnehmungen zu einer fiktiven Gewalttat in der Nachbarschaft in dem Fragebogen festzuhalten. Die Befragung nehme etwa zehn Minuten in Anspruch.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »