Ärzte Zeitung, 19.02.2007

24-h-retardiertesAntipsychotikum in USA zugelassen

NEUSS (eb). Das atypische Antipsychotikum Paliperidon ER wurde von der US-Gesundheitsbehörde FDA zugelassen. Indikation ist die Behandlung von Patienten mit Schizophrenie. Das hat das Unternehmen Janssen-Cilag mitgeteilt. Die europaweite Zulassung des Arzneimittels werde voraussichtlich Mitte 2007 erfolgen, so das Unternehmen.

Als erstes Antipsychotikum kombiniere das Präparat die Eigenschaften einer 24 Stunden dauernden gleichmäßigen Wirkstofffreisetzung mit der oralen Applikation. Grundlage dazu sei die OROS®-Technologie, mit der über 24 Stunden der Wirkstoff osmotisch kontrolliert abgegeben wird. Wirkstoffspiegelspitzen beim Anfluten - wie bei nicht retardierten Arzneimitteln zu beobachten - würden so vermieden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »

Wer nicht hören will, den soll die Kita künftig melden

Prävention mit Drohgebärden: Künftig will das Bundesgesundheitsministerium nicht nur mit Bußgeld drohen, sondern auch die Kitas einspannen, um die Verweigerer einer verpflichtenden Impfberatung herauszufischen. mehr »