Ärzte Zeitung, 12.12.2007

Autisten fehlt ein Enzym

CAMBRIDGE (hub). Ein fehlendes Protein im Gehirn ist eine mögliche Ursache von Autismus (Neuron 56, 2007, 823). Forscher aus Cambridge haben entdeckt, dass Autisten eine Kinase fehlt (Cdk5). Das Enzym ist wichtig bei der Ausbildung von Synapsen, da es ein Schlüsselprotein der Synapsenbildung reguliert. Schon bisher wurden Genveränderungen neuraler Proteine mit Autismus verknüpft.

Das Interessante an der Cdk5-Kinase: Sie hat nicht nur eine Funktion während der Gehirnentwicklung, sondern auch im Alter. Das Enzym wird auch im Zusammenhang mit der Hyperphosphorylierung von Tau diskutiert - eine Ursache von M. Alzheimer.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »