Ärzte Zeitung, 13.02.2008

Geistig behindert und seelisch krank

Die Diagnostik und Therapie von Menschen mit psychischen Störungen, die zudem geistig behindert sind, wird in klassischen Psychiatrie-Büchern oft nur gestreift. Der Psychiater und Pädagoge Christian Schanze aus Kaufbeuren und seine Mitautoren haben diesen Patienten ein ganzes Buch gewidmet. Sie richten sich damit vor allem an Ärzte in der Weiterbildung, aber auch an Psychologen und Heilerziehungspfleger.

Nach einem einleitenden Kapitel zu den Grundlagen der Diagnostik werden sämtliche psychischen Störungsbilder nach ICD-10 abgehandelt. Der Praxisbezug wird jeweils durch konkrete Fallbeispiele hergestellt, deren Anschaulichkeit durch Filme auf der beiliegenden DVD noch erhöht wird. Die verschiedenen Therapieverfahren stellen die Autoren in einem separaten Kapitel vor. Der vierte Abschnitt beschäftigt sich mit der pädagogischen Arbeit und rechtlichen Aspekten. (ner)

Christian Schanze: Psychiatrische Diagnostik und Therapie bei Menschen mit Intelligenzminderung, Schattauer-Verlag 2007, inklus. DVD, 299 Seiten, Preis: 49,95 Euro, ISBN 978-7945-2422-8

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »